ID #1191

6.4.1 Mandanten - Eigenschaften

Wichtig: Nehmen Sie die Eingaben in diesem Bereich sehr aufmerksam vor und vergewissern Sie sich bei Problemen (z.B. Bilder werden nicht angezeigt, JavaScript- oder CSS-Dateien werden nicht eingebunden oder der Klick auf Links führt auf alte Pfade), dass die Angaben stimmen. Verwenden Sie bei Umzug von einem Webserver auf einen anderen unbedingt das Setup und dort die Option "Migration", um Pfade automatisch setzen zu lassen. Prüfen Sie trotzdem nach der Migration die Pfadangaben in diesem Bereich.

Wichtig: Neben fehlerhaften Angaben in diesem Bereich (u.a. fehlende /, die Verwendung von \ auf *nix-Servern oder leicht fehlerhafte Angaben) sind falsche Angaben in der Datei contenido/includes/config.php Ursache #1 für die o.g. Probleme. Sie haben das Problem und Sie haben schon alles kontrolliert? Werfen Sie einen Blick auf Administration -> System und kontrollieren Sie anschließend alles nochmal... ;-)
  

Element Erläuterung
Name des Mandanten (Interne) Bezeichnung des Mandanten
Server-Pfad

Physischer Pfad des Mandanten auf dem Server mit / am Ende. Auf *nix-Servern wird die Groß- und Kleinschreibung berücksichtigt!

Beispiel (Apache unter Windows; XAMPP):
e:/xampp/htdocs/cms/

Beispiel (Apache unter *nix):
/vhosts/12345/htdocs/cms/

Tipp: Wird diese Angabe nachträglich geändert (und wenn es nur eine Korrektur ist), erscheint ein Hinweis, dass ggf. das "Frontend-Verzeichnis" manuell korrigiert werden muss (z.B. via FTP). Dieser Hinweis muss frelich nur beherzigt werden, wenn die Verzeichnisse und Dateien des Mandanten nun tatsächlich an anderer Stelle liegen.

Web-Adresse URL zum Mandanten mit / am Ende.

Häufig entspricht das oberste Verzeichnis eines Webservers (welches man erreicht, wenn nur die Domain [z.B. http://www.example.com] angegeben wird) dem Verzeichnis "htdocs".

Die URL zum Beispielmandanten lautet dann z.B. http://www.example.com/cms/.

Tipp: Wird diese Angabe nachträglich geändert (und wenn es nur eine Korrektur ist), erscheint ein Hinweis, dass ggf. das "Frontend-Verzeichnis" manuell korrigiert werden muss (z.B. via FTP). Dieser Hinweis muss frelich nur beherzigt werden, wenn die Verzeichnisse und Dateien des Mandanten nun tatsächlich an anderer Stelle liegen.
Fehlerseiten-Kategorie Interne ID der Kategorie des Artikels, der angezeigt werden soll, wenn ein nicht existenter Artikel/eine nicht existente Kategorie aufgerufen wird.
Fehlerseiten-Artikel Interne ID des Artikels, der angezeigt werden soll, wenn ein nicht existenter Artikel/eine nicht existente Kategorie aufgerufen wird. 
Madantenlogo Relative URL zu einem Logo des Mandanten.

Das Logo wird im Backend im Kopf statt der Mandantenbezeichnung angezeigt. Das Logo sollte daher relativ klein sein, damit die Darstellung weiterhin korrekt ist und die Auswahlliste für Sprachen weiterhin erreichbar bleibt.

Wichtig: Die Angabe muss relativ zum Mandantenverzeichnis erfolgen, z.B. images/logo.gif für ein Logo in Verzeichnis .../cms/images/.
XHTML erzeugen Wird die Option auf "Ja" gestellt, wird HTML-Code nach XHTML-Regeln erzeugt (z.B. im Online-Editor).

Wichtig: Die Einstellung betrifft nicht die Ausgabe von Modulen. Deren Ausgabe-Code muss manuell so gestaltet werden, dass ggf. XHTML-konformes HTML ausgegeben wird (z.B. <br /> statt <br>).
Frontend kopieren Diese Option steht nur zur Verfügung, wenn ein neuer Mandant angelegt wird.

Wird die Option aktiviert und die Angaben gespeichert, versucht Contenido, die Verzeichnisse und Dateien aus contenido/external/frontend in das o.a. Mandanten-Verzeichnis zu kopieren.

Tipp: Bei bestimmten Serverkonfigurationen (open_basedir-Restriktionen, Safe Mode) kann dieser Vorgang scheitern. Kopieren Sie in diesem Fall die Verzeichnisse und Dateien aus dem contenido/external/frontend-Verzeichnis z.B. via FTP in das neue Mandanten-Verzeichnis und korrigieren Sie - nachdem Sie die erste Sprache des neuen Mandanten angelegt haben - die Angaben zu load_client und load_lang in der config.php im neuen Mandanten-Verzeichnis.

Tags: -

Verwandte Artikel:

Kommentieren nicht möglich